samuel blatter
composer
singer
pianist

DANKE!DANKE!DANKE!DANKE!DANKE!DANKE!

Das Jahr 2013 war unglaublich intensiv für mich. Es hat eigentlich schon im Oktober 2012 begonnen mit der Serie „Take my Time“, als wir mit ROAMER jeden Monat einmal im Coq d’Or gespielt haben. Dabei haben wir nicht nur jedesmal einen brandneuen Song komponiert, sondern auch verschiedenste Gäste gehabt. Zum Beispiel der grossartige MiWi la Lupa, der gerade sein erstes Solo-Album veröffentlicht, oder die Tanzkompanie Betweenlines, dazu später mehr, oder natürlich der grosse Schriftsteller und Spoken Word Artist PEDRO LENZ.


Weiter gings mit ersten Auftritten mit dem Kabarettprogramm von Kilian Ziegler, das ich am Klavier mitgestalten darf. The Phantom of the Apéro!
http://www.teletop.ch/programm/sendungen/frischlingsparade/detail/art/die-frischlingsparade-vom-30-dezember-2013-001659164/
Ebenfalls schon im November 2012 haben die Proben begonnen für das Tanztheater „Willkommen zu Hause“. Die 6 TänzerInnen aus ganz Europa haben damals wie schon erwähnt bei ROAMER einen denkwürdigen Gastauftritt hingelegt.
Im Mai ging’s mit dem Fischermanns Orchestra ab nach Russland. Eine Woche St. Petersburg. Ca. 9 Konzerte, ein Filmdreh, (zu) viel Wodka und wahnsinnig nette Menschen werde ich für immer in Erinnerung behalten.



Danach war schon der Sommer und das ganze Fischermanns Orchestra flog für drei Wochen nach Kolumbien!
23 Tage, 16 Konzerte, Zig Proben, 6 Workshops, 6 Flüge, 2 Studiotage, 2 Fernsehauftritte, 1 Radiotermin, 1 Fotosession und unzählige unvergessliche Erlebnisse. Etwas detaillierter kann man das hier nachlesen: http://colombiagira2013.blogspot.ch/
Hier ein Auschnitt aus dem einstündigen Auftritt im Fernsehstudio von Canal Capital.



Und zum Schluss Dezember endlich die Premiere von „Willkommen zu Hause“.
http://www.tobs.ch/de/tanz/willkommen-zu-hause/prod/31/
Natürlich ist das Jahr damit nicht einfach abgeschlossen, schliesslich haben wir mit ROAMER im Sommer eine neue EP aufgenommen, die im kommenden Frühling rauskommen wird. Am 11. Mai wird sie im Kofmehl getauft. Aber das ist dann die Geschichte von 2014!

Ich bin unbeschreiblich dankbar, dass ich all das erleben darf. Dafür sind so viele Leute verantwortlich, dass ich gar nicht alle aufzählen kann, aber ich versuch’s.

Chrige, meine Familie, meine Freunde, Thomas Reist, Sebastiano Rozo, Martin Stebler, Kilian Ziegler, Anja Gysin, Familia Rozo, La Calera, MOBA Haus St. Petersburg, Ani Leidner, Christian Weber, Simon Rupp, Remo Panzeri, Michael „MiWi La Lupa“ Williams, Coq d’Or, Daniel Kissling, Philippe Z’Rotz, Reto Eisenring, Martina Berther, Dominic Landolt, Victor Hege, Simon Petermann, Nathanael Bosshard, Daniela Künzli, Samuel Blättler, Bodo Maier, Kohei Yamaguchi, Ivo Hutzli, Rahel Maria Neuenschwander, David Hernández, Sylvain Hemeryck, Karolin Stächele, Mileen Borgonjon, David Speiser, Will-y Strehler, Lautstark, Dreh&Angel, Lisa Küttel, Christian Häni, Ivan Weiss, Alain Vonesch, Fabienne Hoerni, Roger Fähndrich, Pedro Lenz, Bogotà-People, Medellin-People, St. Petersburg-People, Jan Buchholz, Michael Reist, Flavia Schaub, Claude Hurni, Nathalie Papatzikakis, Julian Velandia, alexei the great russian driver, all the other great alexeis in russia und all die anderen Leute, die ich versehentlich vergessen habe hier zu erwähnen. Und natürlich danke ich allen, die immer wieder an Konzerte kommen, Anteil an meinem Musikerleben nehmen und mich unterstützen.
MERCI!!!!!!!