samuel blatter
composer
singer
pianist

Preise und Förderungen

2010
Werkjahrbeitrag des Kantons Solothurn

Musikalische Highlights

2003
Mitgründung des Attic Records Studios in Solothurn

2007
Eine Woche am Jazzfestival Willisau mit Kenny Wollesen’s «Himalayas»

2009
Teilnahme am ZKB-Jazzpreis im Moods mit Samuel Blatters «Eigenbrot»
Uraufführung meiner Kompositionen mit «Roamer Extended» in der Kulturfabrik Kofmehl, Solothurn
Veröffentlichung der CD «Eigenbrot» auf Unit Records

2011
Veröffenlichung der ersten EP mit «Roamer»
Musikalischer Adventskalender. Jeden Tag ein Song komponiert, aufgenommen und auf dieser Seite veröffentlicht. Twenty Four

2012
Veröffenlichung von zwei Alben mit dem Fischermanns Orchestra.
Tour durch Wien, München, Berlin, Dresden, Bratislava mit dem Fischermanns Orchestra und Veröffentlichung vom zugehörigen Dokumentarfilm.

2013
Tour in Kolumbien und in Russland mit dem Fischermanns Orchestra
Komposition und Live-Performance der Musik für das Tanztheater „Willkommen zu Hause“ am Stadttheater Biel/Solothurn
Auftritte mit Roamer und diversen Gästen (Pedro Lenz, Roger Fähndrich, MiWi La Lupa, Dance Company Betweenlines, Fabienne Hoerni uvm.)

Musikalische Ausbildung

1989–2002
Klavierunterricht bei Maria Kälin in Solothurn

2002–2003
Grundausbildung MHS Luzern Abteilung Jazz, Klavierunterricht bei Roberto Domeniconi, Gesang bei Peggy Chew

2003–2005
Grundstudium MHS Luzern, Klavierunterricht bei Jean-Paul Brodbeck und Christoph Baumann, Gesang bei Bruno Amstad

2005–2007
Hauptstudium Pädagogik, Klavierunterricht bei Chris Wiesendanger, Roberto Domeniconi und Jean-Paul Brodbeck, Keyboard bei Christoph Stiefel

2007
Pädagogikdiplom

2007–2009
Kompositionsstudium HSLU Luzern bei Dieter Ammann, Rainer Tempel, Michael Gibbs, Roberto Domeniconi und Yaira Yonne

2002–2009
Masterclasses / Workshops u. a. bei Joey Baron, David Angel, Matthias Rüegg, Arte Lande, Fritz Pauer, Nik Bärtsch, Erika Stucky, Susanne Abbuehl, Josefine Cronholm und Kurt Rosenwinkel

2010
Kompositionsdiplom

Kulturengagement

2003
Planung und Produktion CD-Sampler mit Attic Records für das Projekt «Speak Up» gegen Rassismus mit zweitägiger Platten-Taufe in der Kulturfabrik Kofmehl

2007 – 2009
Gründung, Planung und Leitung der Konzertserie Jazzsoirée jeweils am ersten Montag des Monats in der Kulturfabrik Kofmehl

2012 -2013
Durchführung der Konzertreihe Take my Time im Coq d’Or in Olten. Während neun Monaten jeweils ein Konzert am selben Ort. Jedesmal ein neuer Song, oftmals auch mit Gästen.

Unterrichtstätigkeit

Seit 2005
Privatunterricht

2008–2009
Klavier- und Gesangsunterricht an der Migros Klubschule Langendorf

2009–2010
Musikschule Niederwil AG

Ab Aug. 2010
Musikschule der Stadt Luzern